Aktuelles

Aktuelle Ausstellungen

30.10.2016
Open House  – Atelierhaus DAVO
Hengsten 6, 42399 Wuppertal-Beyenburg (Navi: vor der Hardt)
Geöffnet am Sonntag, den 30.10.2016, zwischen 12 und 18Uhr
02.10. – 20.11.2016
„Die Erben Wilhelm Morgners“ und Simplizissimus-Preis 2016
Museum Wilhelm Morgner

Thomässtraße 1, Soest
Vernissage am Sonntag, den 02.10.2016 um 11 Uhr
Verleihung des Publikumpreises am Sonntag, den 20.11.2016 um 15 Uhr
Einladungskarte als PDF
28.10. – 13.11.2016
Ruhrgalerie Herdecke
Goethestraße 14, 58313 Herdecke
Vernissage am 28.10.2016 um 19 Uhr
Finissage: 13.11.2016 von 11 bis 14 Uhr
Einladungskarte als PDF
08.09. – 02.10.2016
„Leaves are falling down“ Osthaus Museum Hagen
Hagener Fenster
Museumsplatz 1, 58095 Hagen
Vernissage am 08.09.2016 um 18:30 Uhr
Einladungskarte als PDF
26.06. – 10.07.2016 „Die Neuen“ der BBK Bergisch Land
Schwarzbach-Galerie
Schwarzbach 174, 42277 Wuppertal-Barmen
18.06. – 26.06. 2016 Offenes Atelier
zusammen mit Stefan Marienfeld
Hengsten 6, 42399 Wuppertal-Beyenburg,
Öffnungszeiten: Sa/So 12-17 Uhr und Di/Do 15-19 Uhr
Einladungskarte als PDF
12.03. – 30.07. 2016 „Klein aber Fein“
Kleine Formate aus der Stiftungssammlung der Werner Richard Dr. Carl Dörken Stiftung
Wetterstraße 60, 58313 Herdecke
Vernissage am 11.03.2016 um 19 Uhr
13.02. –  29.04.2016 „Berge, Täler, Seen“ – Park Weggis
Hertensteingasse 34, Weggis/Luzern, Schweiz
Vernissage am 13.02.2016 um 18 Uhr
Einladungskarte als PDF
21.11.15 – 17.04.16 A.I.R. Ausstellung
Kunsthalle Arlberg 1800, St.Christoph 6580 St. Anton am Arlberg
  weitere Ausstellungen in Planung

Zu den Arbeiten

Die Entfernung von Vorhandenem, die Brechung der Realitäten, die Veränderung und Neuinterpretation des bereits Gesehenen ist von großer Bedeutung.

Das Prinzip der Serie ist charakteristisch für die Arbeiten von Dagmar Vogt. Die Serie oder Bilderfolge bietet ihr die Möglichkeit zu experimentieren, zu variieren, „Beziehungen“ zu erproben und durchzuspielen – seien es Positionen der schemenhaften überschlanken Figuren, die Farbigkeiten von Vorder-, Mittel-, und Hintergrund, die flächigen oder in die Tiefe gehenden Figur-Raum-Beziehungen, die Spannungsverhältnisse von Figur-Grund und Farbe.

Sie entwickelt damit neue Ebenen einer künstlerischen Realität.